54. Spielzeit | 2020/2021
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter

Foto: »Manolita Chen« * Foto: Liu Ruirui
Tanztheater aus China
Beijing Dance Company
 
Choreographien von Yuanyuan Wang, Marcos Morau
 
»Requiem« (»Poison III«) (2016)
Choreographie: Yuanyuan Wang
Musik: Wolfgang Amadeus Mozart
Lichtdesign: Han Jiang
Kostümdesign: Yuanyuan Wang & Wu Lei

»Manolita Chen« (2017)
Choreographie: Marcos Morau
Musik: Rodrigo und Isao Tomita, Ray Conniff, Steve Reich, Miguel Poveda, Jose Galvan
Lichtdesign: Liu Zhao
Kostümdesign: Marcos Morau & Wu Lei



Das Beijing Dance Theater, gegründet 2008, ist das erste moderne Ballettensemble in China, dabei haben die bis zu 18 Tänzer*innen alle eine klassische Ballettausbildung genossen. In ihrem Tanz vereinigen sie klassische und moderne Elemente. Die Gründerin und Choreographin Yuanyuan Wang, machte durch ihre spektakulären Choreographien für die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2008 in Beijing international auf sich aufmerksam. Auf der Deutschlandtournee im April 2021 werden Mozarts »Requiem« von Yuanyuan Wang und die Produktion »Manolita Chen« von Marcos Morau präsentiert, letztere erstmals in Europa.


Yuanyuan Wang wählt immer wieder die westeuropäische Musik und verbindet diese mit traditionellen Elementen der chinesischen Kultur. So auch in ihrer Version von Mozarts Requiem. »Er hat die Tragödie und den Teufel geschaffen.« schreibt die Choreographin. »Engel sind Engel, aber Teufel haben Engelsgesichter. Die Dunkelheit bricht herein und erreicht jeden Zoll unserer Herzen. Gott verlässt diese dunkle Welt und lässt die Menschen ihre eigene Stelle für ihre Leiber und Seelen suchen. Dieses Requiem beschreibt den letzten Wunsch, das Todeslied, den ultimativen Glauben an den Teufel und das Grabgedicht des Giftes.« Der Choreograph Marcos Morau studierte am Institut del Teatre de Barcelona, das zum dortigen Conservatorio Superior gehört. Über seine Arbeit an »Manolita Chen« sagt er: »Die chinesische Tradition ist so groß, dass wir sie nie vollständig verstehen werden können. Vielleicht haben wir gerade deshalb nur die Möglichkeit, uns ihr zu öffnen, sie zu lieben und sie dann zu hinterfragen. Dies kann nur durch jemanden geschehen, der nicht in dieser aufgewachsen ist.« Gegründet von Chen Tse-Ping und Manolita Chen war das »Teatro Chino de Manolita Chen« ein spanisches Tourneeunternehmen mit 50 internationalen Künstlern, das Zirkus mit Varieté verband und von 1950 an vierzig Spielzeiten durch die Lande zog.
 
 
 
 
 
Freitag, 23.04.2021 | 19.30 Uhr  
Freier Verkauf

  Karten
Samstag, 24.04.2021 | 19.30 Uhr  
Freier Verkauf

  Karten