54. Spielzeit | 2020/2021
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter

Foto: Andreas Herzau
Konzert
Bamberger Symphoniker – Bayerische Staatsphilharmonie
Musikalische Leitung: Jakub Hr?ša
Solist: Kirill Gerstein (Klavier)
 
 
George Gershwin * Cubanische Ouvertüre
Leonard Bernstein * West Side Story: Symphonic dances
Ferde Grofé * Mississippi Suite: Huckleberry Finn
George Gershwin * Rhapsody in Blue
Leonard Bernstein * Candide-Ouvertüre



Jakub Hr?ša ist der fünfte Chefdirigent in der Geschichte der Bamberger Symphoniker. Er wurde 1981 im tschechischen Brno geboren und erhielt seine Ausbildung an der Prager Akademie der musischen Künste. Er ist Erster Gastdirigent des Philharmonia Orchestra und des Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra sowie ständiger Gastdirigent der Tschechischen Philharmonie und war von 2009 bis 2015 Chefdirigent des Prag Philharmonia. Er ist regelmäßig zu Gast bei den bedeutendsten Orchestern der Welt. Künstlerische Höhepunkte der jüngsten Zeit waren seine Debüts beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, den Berliner Philharmonikern, dem Orchestra dell’Accademia di Santa Cecilia, der Filarmonica della Scala, dem Royal Concertgebouw Orchestra, dem Mahler Chamber Orchestra, dem New York Philharmonic, der Boston Symphony und der Chicago Symphony, Auftritte bei den »Bohemian Legends« und »The Mighty Five« – zwei Konzertserien des Philharmonia Orchestra – sowie Konzerte mit dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Cleveland Orchestra, den Wiener Philharmonikern, dem DSO Berlin sowie dem San Francisco Symphony und dem Los Angeles Philharmonic.


Kirill Gerstein, Pianist, 1979 im russischen Woronesch geboren, nahm mit 14 Jahren als jüngster Student der Geschichte sein Jazzstudium am Bostoner Berklee College of Music auf, wandte sich aber später verstärkt dem klassischen Schwerpunkt zu und studierte in New York, Madrid und Budapest bei Solomon Mikowsky, Dmitri Bashkirov und Ferenc Rados. Er ist Preisträger des Arthur-Rubinstein-Wettbewerbs in Tel Aviv 2001 und des Gilmore Young Artist Award 2002. 2005/2006 war er »Rising Star« der New Yorker Carnegie Hall. Er erhielt den Avery Fisher Career Grant 2010. In den USA spielt er regelmäßig u.a. mit dem Chicago Symphony Orchestra, dem Saint Paul Chamber Orchestra, dem Cleveland Orchestra sowie dem New York Philharmonic; gemeinsame Auftritte hatt er mit den Münchner Philharmonikern, dem NDR Sinfonieorchester, dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg und den Nürnberger Symphonikern. Bei den Bochumer Symphonikern war er »artist in residence«. Zu den Dirigenten, die mit Kirill Gerstein seit langem musizieren, gehören u.a. Charles Dutoit und Semyon Bychkov, mit dem er 2013 bei den Wiener Philharmonikern und 2014 beim Gewandhaus Leipzig gastiert. Für die Aufnahme mit Klavierkonzerten von Tschaikowsky und Prokofieff mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter James Gaffigan erhielt Gerstein 2015 den ECHO Klassik in der Kategorie Konzerteinspielung des Jahres.
 
 
 
 
 
Mittwoch, 30.12.2020 | 19.30 Uhr  
Freier Verkauf

  Karten