53. Spielzeit | 2019/2020
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter

Andrew Manze | Foto: Chris Christodoulou
Konzert
Bamberger Symphoniker – Bayerische Staatsphilharmonie
Musikalische Leitung: Andrew Manze
Solistin: Karen Gomyo (Violine)
 
 
Anton Bruckner
Symphonisches Präludium c-Moll

Alban Berg
Konzert für Violine und Orchester »Dem Andenken eines Engels«

Anton Bruckner
Symphonie Nr. 1 c-Moll (WAB 101)



Als Gastdirigent ist Andrew Manze auf den bedeutenden Bühnen der Welt zu Hause. Eine regelmäßige Zusammenarbeit verbindet ihn mit Orchestern wie den Münchner Philharmonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig, den Symphonieorchestern der BBC sowie dem New York, Los Angeles und London Philharmonic Orchestra. Die vergangene Saison führte ihn erstmals zum Boston Symphony Orcestra, zum NDR Elbphilharmonie Orchester und Melbourne Symphony. Als regelmäßiger Gast beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin stand er dort zuletzt Anfang Mai 2019 am Pult. Die Geigerin Karen Gomyo, Trägerin des angesehenen Avery Fisher Career Grant 2008, fiel dem Publikum erstmals durch ihren Sieg mit 15 Jahren beim Young Concert Artists International Auditions 1997 auf. Seither reist sie als Solistin und Kammermusikerin durch Nord- und Südamerika, Europa und Asien.


Der Brite Andrew Manze ist seit 2014 Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie. Zusammen erarbeiten sie eine Gesamteinspielung der Symphonien von Mendelssohn, die erste Folge wurde 2018 mit dem Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Auch mit dem von 2006 bis 2014 von ihm geleiteten Helsingborg Symphony Orchestra sind zahlreiche prämierte Aufnahmen entstanden. Von 2010 bis 2014 war Manze Assoziierter Gastdirigent des BBC Scottish Symphony und von 2008 bis 2011 Erster Gastdirigent des Norwegischen Radio-Symphonieorchesters. Seit 2018/2019 ist er Erster Gastdirigent beim Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, mit dem er das ganze symphonische Werk von Vaughan Williams einspielt. Nach seinem Altphilologiestudium in Cambridge wandte sich Manze dem Violinstudium zu und wurde schnell zu einem der führenden Spezialisten auf dem Gebiet der historischen Aufführungspraxis. Bereits 1996 wurde er stellvertretender Direktor der Academy of Ancient Music und anschließend von 2003 bis 2007 künstlerischer Leiter von The English Concert. Er lehrt als Gastprofessor an der Royal Academy of Music und an der Oslo Academy.

Karen Gomyo trat bereits mit dem New York Philharmonic Orchestra, Los Angeles Philharmonic, dem Philadelphia Orchestra, dem San Francisco Symphony Orchestra und dem National Symphony of Washington D. C. auf. In Europa war sie u.a. mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra, dem Danish Radio Symphony Orchestra und Royal Scottish National Orchestra, dem Bergen Philharmonic, der Camerata Salzburg, dem Niedersächsischen Staatsorchester Hannover und dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart sowie mit dem Den Haag Residentie Orkest zu hören. Sie arbeitet mit Dirigenten wie Sir Andrew Davis, Leonard Slatkin, Neeme Järvi, Andrew Litton, David Robertson, David Zinman, Yannick Nézet-Séguin, Louis Langrée, Thomas Dausgaard, Pinchas Zukerman, Heinrich Schiff, Peter Oundjian, Hannu Lintu, Pietari Inkinen, Vasily Petrenko, Kirill Karabits, Robin Ticciati und Jakub Hruša zusammen.
 
 
Karen Gomyo | Foto: Gabrielle Revere
Karen Gomyo | Foto: Gabrielle Revere

 
 
 
Samstag, 02.05.2020 | 19.30 Uhr  
Konzertmiete II
Freier Verkauf
  Karten