53. Spielzeit | 2019/2020
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter

Fotos: Ira Weinrauch & Marco Borggreve
Weltpremiere
Konzert
Daniel Behle (Tenor) & Alliage Saxophon Quintett
»Behlcanto«
 
Daniel Gauthier, Miguel Valles Mateu, Simon Hanrath, Sebastian Pottmeier (alle Saxophon) und Jang Eun Bae (Klavier)
Arrangeur: Stefan Malzew
 


»Das Ensemble brilliert in jeder Beziehung auf höchstem Niveau.«
Fono Forum

»Sich mit Behles wunderbar leuchtendem und elegant-wendigem Tenor auf diesen Ausflug einzulassen, ist wie eine Reise durch sattes Grün und lichtdurchflutete Sommerfrische.«
BR Klassik, Juli 2017

Der immer wieder an ersten Opernhäusern gefeierte Tenor Daniele Behle, der auch in Schweinfurt im Februar 2019 in der Rolle des Belmonte in Mozarts »Entführung« bejubelt wurde, präsentiert unter Begleitung des Alliage Quintetts mit »Behlcanto« Opernarien von Rossini, Bellini, Donizetti, Verdi und Puccini. Das Alliage Quintett spielt auch Werke alleine, u.a. die Ouvertüre aus »Il barbiere di Siviglia« von Rossini.


Alliage ist die wohl charmanteste Legierung (franz. alliage) von vier Saxophonen und Klavier. Einzigartig in seiner Besetzung lässt das mit einem ECHO Klassik ausgezeichnete Ensemble die Illusion eines großen Orchesters Wirklichkeit werden. Die melodisch und zugleich expressiv klingenden Saxophone treffen hier auf die orchestrale Fülle eines Klaviers und erzeugen somit ein neues Hörerlebnis höchster Qualität. Im Mittelpunkt des Repertoires stehen berühmte Meisterwerke aller Epochen in kompositorisch fein ausgeloteten und raffinierten Arrangements. Alle Bearbeitungen werden dem Alliage Quintett auf den Leib geschrieben und entstehen in enger Zusammenarbeit zwischen dem Ensemble und dem jeweiligen Tonsetzer. Das Quintett gastiert in den großen Konzertsälen in Europa, Asien und Nordamerika sowie bei renommierten Festivals wie dem Rheingau Musikfestival und dem Lucerne Festival. Neben zahlreichen Rundfunk- und TV-Aufnahmen haben die Musiker inzwischen insgesamt fünf CDs mit Werken von Mendelssohn, Schumann, Mozart, Rossini und Puccini veröffentlicht.

Daniel Behle ist als Sänger in Konzert, Lied und Oper gleichermaßen erfolgreich und macht zunehmend auch als Komponist von sich reden. Sein breitgefächertes Repertoire reicht von barocken Meisterwerken über klassisches und romantisches Repertoire bis hin zu Kompositionen des 20. und 21. Jahrhunderts. Seine Opernengagements 2018/2019 zeigen erneut die gesamte Bandbreite: David (Meistersinger) bei den Bayreuther Festspielen und an der Bayerischen Staatsoper München, Belmonte (Entführung aus dem Serail) am Opernhaus Zürich, Max (Freischütz) an der Oper Stuttgart, Matteo (Arabella) an der Bayerischen und Wiener Staatsoper und Giacomo (La donna del lago) am Staatstheater Wiesbaden. Besondere Beachtung finden seine Bearbeitungen für Tenor und Klaviertrio: »WinterreiseN« wurde bereits in der Wigmore Hall, im Concertgebouw Amsterdam und in der Alten Oper Frankfurt bejubelt. Mit der Bearbeitung von berühmten Tenor­arien und Tonfilmschlagern setzte Behle auf »Mein Hamburg« seiner Heimatstadt ein Denkmal.
 
 
Foto: Ira Weinrauch
Foto: Ira Weinrauch

Daniel Behle | Foto: Nancy Horowitz - Grafik Weinknecht
Daniel Behle | Foto: Nancy Horowitz - Grafik Weinknecht

Foto: Ira Weinrauch
Foto: Ira Weinrauch

Daniel Behle | Foto: Nancy Horowitz
Daniel Behle | Foto: Nancy Horowitz

 
 
 
Freitag, 13.03.2020 | 19.30 Uhr  
Konzertmiete I
Freier Verkauf
  Karten