52. Spielzeit | 2018/2019
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter

Das besondere Konzert im Theaterfoyer
The Gentleman’s Flute
Händels Opernarien und italienische Barockmusik im London des 18. Jahrhunderts in Originalbearbeitungen für Blockflöte und Basso Continuo
 
Stefan Temmingh & The Gentleman’s Band
Stefan Temmingh (Blockflöte und Leitung)
Margit Übellacker (Salterio)
Axel Wolf (Laute)
Wiebke Weidanz (Cembalo)
Karin Gemeinhardt (Barockfagott)
 


»Noch nie hat man von einer Blockflöte Töne gehört, die so mühelos und so differenziert auf der gesamten Bandbreite von Klangfarbe und Dynamik gespielt wurden.«
Corriere della sera

Der Südafrikaner Stefan Temmingh, ECHO-Preisträger 2016 als Instrumentalist des Jahres (Flöte), gehört zur Weltspitze auf der Blockflöte und lebt in München. Ein Blick in seine Diskographie zeigt, dass hier ein Künstler am Werk ist, der nicht nur wiederholt, sondern neue Traditionen schafft und Maßstäbe setzt. Bereits mit seinem hoch gelobten Debüt »Corelli à la mode« gelang es ihm, die Grenzen von Repertoire und Klang zu sprengen. Seine CDs mit der Sopranistin Dorothee Mields »Inspired by Song« – das dazugehörige Programm war im April 2016 im Theater der Stadt Schweinfurt zu erleben – und »BIRDS« (beide SONY/dhm) wurden von der Presse bejubelt, vielfach ausgezeichnet und führten 2016 zur Verleihung des renommierten ECHO Klassik. Seine neue Vivaldi-CD wurde 2018 mit einem International Classical Music Award, der Editor’s Choice von Gramophone und dem Diapason d’Or als »die neue Referenz für dieses Repertoire« (Diapason) ausgezeichnet.

Als Spezialist für Alte Musik tritt Stefan Temmingh international bei renommierten Festivals und Konzertreihen mit seinem Barockensemble »The Gentleman’s Band« auf. Als Solist gastiert er mit verschiedenen Barock-, Kammer- und Symphonieorchestern in Europa, Asien und Afrika, die er teilweise auch selbst leitet. Er initiiert und beteiligt sich auch an diversen Projekten und Uraufführungen von Neuer Musik. Immer wieder wird er mit dem legendären Frans Brüggen verglichen.


 
 








 
 
 
Freitag, 15.02.2019 | 19.30 Uhr  
Foyer-Konzertmiete
Konzertmiete I‘F‘
Freier Verkauf
  Karten