52. Spielzeit | 2018/2019
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter

Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler
Das besondere Konzert im Theaterfoyer
Trio Czieharz – Müllerperth – Sutter
Markus Czieharz (Trompete)
Magdalena Müllerperth (Klavier)
Maximilian Sutter (Trompete)
 
 
Julien Porret
Duo de concours für zwei Trompeten und Klavier

Theo Charlier
Deuxième solo de concours für Trompete und Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart
Klaviersonate Nr. 10 in C-Dur KV 330

Sofia Gubaidulina
Zwei Balladen für zwei Trompeten und Klavier

Philippe Gaubert
Cantabile et Scherzetto

Joseph Horovitz
Concertino Classico für zwei Trompeten und Klavier

George Enesco
Légende für Trompete und Klavier

Franz Schubert/Franz Liszt
Auf dem Wasser zu Singen

Vassily Brandt
Konzertstück Nr. 2

Peter Lawrence
Concertino für zwei Trompeten und Klavier

Im ursprünglich angekündigten »Trio Berner – Sutter – Wypior« kam es zu zwei Umbesetzungen. Mit Magdalena Müllerperth (Klavier), deren Klavierrezital im Schweinfurter Theaterfoyer 2013 begeistert aufgenommen wurde, und Markus Czieharz (Trompete) gesellen sich jedoch zwei ganz hervorragende junge Musiker neu zu Maximilian Sutter.

Maximilian Sutter, Jahrgang 1994, studiert seit 2013 an der Musikhochschule Karlsruhe bei Reinhold Friedrich. Weitere musikalische Impulse erhielt er u.a. durch Klaus Schuhwerk, Frits Damrow, Jeroen Berwaerts und Manuel Blanco. Mit seinem 2014 gegründeten Blechbläserquintett »Ardenti Brass« gewann er im selben Jahr den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb in Passau. Sein Solodebüt gab er 2015 mit der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Karl Heinz Steffens. Orchestererfahrung sammelte er als Aushilfe im Orchestra National de España Madrid sowie u.a. im Symphony Orchestra of India und bei der Jungen Deutschen Philharmonie. Er konnte bereits mit renommierten Dirigenten wie Sir Simon Rattle und Jonathan Nott spielen.


Magdalena Müllerperth ist eines der einnehmendsten Talente ihrer Generation. Mit stets originell gestalteten Programmen beeindruckte sie bereits in jungen Jahren ihre Zuhörer bedeutenden Sälen wie dem Festspielhaus Baden-Baden, der Steinway Hall New York, der Sala Verdi in Mailand, der Liederhalle Stuttgart oder der Leiszhalle Hamburg und wurde eingeladen u.a. zum Schleswig-Holstein Musikfestival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Moritzburg Festival Dresden, dem Nymphenburger Sommer München, dem Kissinger Sommer und dem MiTo Festival in Mailand. Ausserdem war sie Solistin mit nahmhaften Orchestern, wie den Stuttgarter Philharmonikern, der Tschechischen Philharmonie, dem Berner Symphonieorchester, der Filarmonia George Enescu, dem Minnesota Orchestra oder der Tschechischen Philharmonie. Im Alter von sieben Jahren wurde sie zunächst Schülerin, ab 2003 Jungstudentin von Prof. Sontraud Speidel an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Von 2010 an studierte sie sie bei Jerome Rose am Mannes College The New School for Music in New York City und setzt dieses Studium seit Herbst 2014 an der Universtität der Künste Berlin bei Klaus Hellwig fort. Sie ist Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben und der Kunststiftung Baden-Württemberg, ausserdem Jugendmusikbotschafterin ihrer Heimatstadt Maulbronn und ab der Saison 2016/17 Stipendiatin der Mozartgesellschaft Dortmund.

Markus Czieharz, geboren 1995, erhielt seinen ersten Trompetenunterricht bei Vater Siegfried Czieharz und wurde im Alter von 14 Jahren in die Klasse von Hannes Läubin an der Musikhochschule München aufgenommen. 2013 wechselte er zu Reinhold Friedrich an die Musikhochschule Karlsruhe und seit Oktober 2017 setzt er sein Studium bei Jeroen Berwaerts an der Musikhochschule Hannover fort. Weitere künstlerische Impulse erhielt er durch Klaus Schuhwerk, Laura Vukobratovic, Wim van Hasselt, Max Sommerhalder und durch die Orchesterakademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Markus Czieharz ist mehrfacher Preisträger beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert und gewann 2013 beim Deutschen Musikwettbewerb ein Stipendium der Bundesauswahl Konzerte junger Künstler. 2014 folgte der 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb der Europastadt Passau, 2015 der 3. Preis beim Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb und 2016 der 3. Preis beim Internationalen Jan Koetsier Wettbewerb mit Sonderpreis des Bayerischen Rundfunks. Darüber hinaus ist er Stipendiat der Mozart Gesellschaft Dortmund und der Yamaha Music Foundation of Europe. Markus Czieharz konzertierte bereits in Konzertsälen wie der Carnegie Hall New York, Concertgebouw Amsterdam, Musikverein Wien, Teatro alla Scala Mailland oder der Elbphilharmonie Hamburg. Als Solist spielte er mit den Stuttgarter Philharmonikern, den Bremer Philharmonikern, der Klassischen Philharmonie Bonn oder der Kammerphilharmonie Mannheim.
 
 








 
 
 
Dienstag, 17.04.2018 | 19.30 - ca. 21.20 Uhr  
Foyer-Konzertmiete
Konzertmiete I‘F‘
Freier Verkauf
  Karten