51. Spielzeit | 2017/2018
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter



Vorschau: Der neue Spielplan 2018/2019 ist erschienen!
Das Spielplanbuch liegt im Theater auf und ist hier online zum Download verfügbar.



Abos für die neue Spielzeit 2018/2019 ab Sa, 23. Juni!
Ein Dutzend Gründe für ein Abonnement
Das Wahlabonnement
Stellen Sie sich ganz einfach Ihren eigenen kleinen Spielplan zusammen - schriftliche Anmeldung ab Di, 17.07.2018
Grußwort des Theaterleiters
Christian Kreppel am 19. Februar 2018
Liebe Theater- und Konzertfreunde!
Im dichten und breit gefächerten Spielplan der letzten Wochen der 51. Spielzeit versuche ich erneut die vielfältigen Möglichkeiten unseres florierenden Gastspielhauses auszuloten. Die gewollte Vielfalt des Angebots wird geprägt durch das Abbilden möglichst aller gängigen Genres. Dabei ist mir aber auch wichtig, Produktionen zu präsentieren, die althergebrachte Grenzen bewusst aufbrechen und neue Wege begehen, um das Publikum zu faszinieren. Das Theater Augsburg zeigt in der Inszenierung des Intendanten André Bücker Giuseppe Verdis Meisterwerk »Die Macht des Schicksals«, das 2003 zuletzt in unserem Haus zu erleben war. Bückers Regiearbeiten als Leiter des Anhaltischen Theaters Dessau wurden in Schweinfurt in den letzten Jahren wiederholt gefeiert. Das Landestheater...
mehr lesen


Die Theater-SW-App ist da!
Mit unserer kostenlosen App sind Sie immer und überall auf dem Laufenden. theaterschweinfurt.de/app



Folgen Sie uns auf
          



Aus gegebenem Anlass zum Thema Theatersanierung! Sehr wichtig: wir werden die beiden Spielzeiten 2018/2019 (Abo-Einschreibung ab 23. Juni ) und 2019/2020 ordnungsgemäß und ohne Einschränkungen spielen im „Theater der Stadt Schweinfurt“ am Chateaudun-Park. Bitte sagen Sie es weiter und teilen Sie diese Nachricht. Dankeschön! Auf Grund der Größe der Aufgaben (Haus-, Bühnentechnik- und Dachsanierung) sind jahrelange aufwändige Vorarbeiten erforderlich. Ein frohes Pfingstfest wünscht das ganze Team Ihres Theaters. (c: Stefan Pfister)



Wir freuen uns über viele ausverkaufte Vorstellungen in diesem Theaterfrühling bis Ende Juni und danken allen Gästen und unserem Publikum sehr herzlich. / We are happy about my sold out performances this spring until end of June und do thank all our quest as well as the audience. Wir danken / We do thank: Theater Hof und Hofer Symphoniker, Salzburger Landestheater mit Salzburg Ballet Peter Breuer, Erwin Pelzig, Anhaltisches Theater Dessau und Anhaltische Philharmonie Dessau, Landestheater Detmold, Theater Schloss Maßbach, Bamberger Symphoniker, The King's Singers, Quorum Ballet, Vienna Clarinet Connection, John Lehrer und Shadows in Motion und der Konzertdirektion Landgraf.



Die komische Oper nicht neu erfunden

Rezension im Schweinfurter Tagblatt zum Operngastspiel des Landestheater Detmold am 17. und 18. Mai!



Vorschau auf die Spielzeit 2018 / 2019 - Abos gibt es ab 23. Juni - zum Thema Sprechtheater. Die inhaltliche Forderung finden unsere Theaterliebhaber vornehmlich beim gewohnt dichten Sprechtheater-Spielplan, der pro Saison bis zu 25 (!) Produktionen für alle Altersschichten umfasst.(c: Anatol Kotte / Sabine Haymann / Frank Pusch / Volker Bein Horn / Andreas Köhring / Marco Prill). Hans Fallada, Gustave Flaubert, Max Frisch, Johann Wolfgang von Goethe, Gotthold Ephraim Lessing, Arthur Miller, Yasmina Reza, William Shakespeare, G.B. Shaw, Èric-Emmanuel Schmitt und Stefan Zweig sind hier ebenso zu finden wie heutiges, brennend aktuelles Drama von Bov Bjerg, Daniel Kehlmann, Darja Stocker und Colm Tóibín. Die Besetzung ist meist prominent. Wir freuen uns u.a. auf Kristian Bader, Tommaso Cacciapuoti Jr., Michael Ehnert, Nicole Heesters, Harald Krassnitzer, Doris Kunstmann, Dietmar Löffler, Jacqueline Macaulay, Anika Mauer, Wanja Mues, Timothy Peach, Hans Piesbergen, Jan Jan-Christof Scheibe / Musik & Comedy, Heino von Stetten, Max Tidof und Lisa Wildmann.



Hexen, Samba und Vampire

Rezension im Schweinfurter Tagblatt zum schon 21. Schweinfurter Tanzfestival am 12. Mai, veranstaltet von der Ballettschule "On Point" e.V. Hassfurt!



Ship on stage #ship #stage #theatre #theater #phantasy #workofart #carpenter #stagetechnician #landestheaterdetmold #zarundzimmermann #operalife #opera



Danke für dieses tolle Video zum Thema: alles nur Theater ....



Wieder einmal beste Team-Zusammenarbeit mit dem Landestheater Detmold! Diesmal beim Aufbau für Albert Lortzings komischer Oper "Zar und Zimmermann" (für 17.5. 19.30 sind noch Karten erhältlich / der 18.5. 14.30 ist ausverkauft). Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön!



Our 51 years old fly system is still the heart of all activities on stage #stage #flysystem #counterweight #theatre #theater #winches #theaterschweinfurt #schweinfurt #gastspielhaus #simpleisbest #oldiesbutgoldies #bühnentechnik #dthg



Timeless beauty also after five decades c: Stefan Pfister #timeless #symphonyoflights #golden #theatrearchitecture #theatre #theater #architecture #deutschesarchitekturmuseum #muranoglass #gastspielhaus #oldiesbutgoldies #schweinfurt #art #stage



Bamberger: Exquisit und imposant

Rezension im Schweinfurter Tagblatt zum achten und letzten Konzert dieser Saison der Bamberger Symphoniker - Bayerische Staatsphilharmonie (Intendanz Marcus Rudolf Axt) am 10. Mai unter der Leitung des Chedirigenten Jakub Hrusa und am Flügel Yulianna Avdeeva. Es war wieder einmal ein ganz besonderers Erelebnis auf höchstem Niveau.



Unter dem Motto „Die Oper lebt!“ zeigt das in Schweinfurt bestens eingeführte Landestheater Detmold (Solisten, Chor, Symphonischem Orchester, Ballett, Extra-Chor und Statisterie) am 17. Mai um 19.30 und am 18. Mai um 14.30 Albert Lortzings romantisches Meistwerk „Zar und Zimmermann“ in der Inszenierung von Wolf Widder und unter der musikalischen Leitung von György Mészáros, das auch 181 Jahre nach seiner Uraufführung nichts von seiner Aktualität verloren hat. Es gibt noch Karten unter 09721 – 51 4955 oder 51- 0 oder theater@schweinfurt.de für die Abendvorstellung. (c: Jochen Quast)



Eine besondere Freude ist es, den großartigen österreichischen Vollblutschauspieler Cornelius Obonya (der u.a. als Jedermann bei den „Salzburger Festspielen“ gefeiert wurde) am 8. und 9. Juni mit dem vom Künstler mit dem Ballaststofforchester Salzburg erarbeiteten Programm „Morgen muss ich fort von hier“ begrüssen zu können. Der Abend stammt aus dem Jahre 2014 und wurde bereits in Wien im ORF RadioKulturhaus und Konzerthaus und im Festspielhaus Salzburg unter großer Anteilnahme des Publikums präsentiert. Es gibt noch Karten unter 09721 – 51 4955 oder 51 – 0 oder theater@schweinfurt.de. (c: Ruth Kappus).



Does this go together? #theater #kulturamt #synergien #theateralltag #kultur #schweinfurt #schweinfurtcity #culture #theatre



Strong colour meets timeless design #colour #red #symmetry #faszination #timeless #photography #theatre #theater #schweinfurt #gastspielhaus #design #auditorium

Teilen    

Unsere nächsten Veranstaltungen

Freitag, 08.06.2018
19.30 - ca. 21.00 Uhr
Schauspielmiete BLAU
Freier Verkauf
Cornelius Obonya & Das Ballaststofforchester Salzburg
Musik und Texte, die von 1933 bis 1945 verboten waren
Musik von Hanns Eisler, Werner Richard Heymann, Friedrich Hollaender, Hermann Leopoldi, Kurt Weill, Duke Ellington und Benny Goodman
Texte von Kurt Tucholsky, Erich Kästner

Karten  
Infos

Teilen    

Samstag, 09.06.2018
19.30 - ca. 21.00 Uhr
Schauspielmiete ROT
Freier Verkauf
Cornelius Obonya & Das Ballaststofforchester Salzburg
Musik und Texte, die von 1933 bis 1945 verboten waren
Musik von Hanns Eisler, Werner Richard Heymann, Friedrich Hollaender, Hermann Leopoldi, Kurt Weill, Duke Ellington und Benny Goodman
Texte von Kurt Tucholsky, Erich Kästner

Karten  
Infos

Teilen    

Dienstag, 12.06.2018
19.30 - ca. 21.30 Uhr
Konzertmiete II
Werke aus dem laufenden Repertoire
es spielt die Anhaltische Philharmonie Dessau
Generalintendant: Johannes Weigand
mit Ulf Paulsen (Bass), Rita Kapfhammer (Mezzosopran), Ray M. Wade jr. (Tenor), Cornelia Marschall (Sopran), Michael Tews (Bass), Iordanka Derilova (Sopran)
Werke u.a. von Carl Maria von Weber, Richard Wagner, Otto Nicolai, Camille Saint-Saëns, Alexander Borodin, Sergej Prokofieff, Giuseppe Verdi, Pietro Mascagni und Pierantonio Tasca

Karten  
Infos

Teilen